Über uns

Über Uns

Liebe Freunde des Theaters im Spitalkeller,

Im Herbst 2011 durften wir zusammen mit den Künstlern und Bands unser erstes Programm im Theater im Spitalkeller präsentieren. Gut ein Jahr später, im Herbst 2012 konnten wir Ihnen dann unsere eigene Seite vorstellen. Mittlerweile gehen wir in die dritte Saison. Aus diesem Anlass möchte ich gerne auch noch einen kleinen Rückblick über die, wenn auch kurze, Geschichte des Theaters im Spitalkeller geben. Nach langen und großen Anstrengungen präsentiert sich seit Herbst 2011 das Kegelbahntheater nunmehr als ein wirklich schmuckes Kleinkunstbrettl. Viele Besucher kennen die Bühne ja noch aus früheren Zeiten, regelmäßig bespielt von der Volksbühne Spinnrad und der MundArtAgeh mit ihren Mundartnächten und sie mögen sich gewundert haben, warum man denn bis Herbst 2011 von diesem Theater nur noch wenig gehört hatte.

 

Der Grund ist einfach, auch hier im Spitalkeller blieb die Zeit nicht stehen und das Theater wurde umgebaut: Eingelassene Holzböden in drei Ebenen wurden eingezogen – für gute Sicht auch im hinteren Bereich. Die Wände wurden mit einer dunklen Holzvertäfelung verkleidet, der Raum wurde farblich vollkommen neu gestaltet und ist in ein warmes Licht getaucht. Neben der ansprechenden Gestaltung sorgen eine Warmluftheizung und eine Lüftung für eine angenehme Atmosphäre. Neue Tische und eine neue Bestuhlung wurden eigens angeschafft. Darüber hinaus wurde das Entree ebenfalls neu gestaltet und mit einer großzügigen Garderobe ausgestattet. Ergänzt wurde alles mit neuer Licht-, Bild-, Ton- und Informationstechnik.

 

Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit ergreifen um mich ganz ausdrücklich für die herausragende Unterstützung von Spitalmeister Willibald Koller und der beiden Wirten Stefan und Thomas Dannert zu bedanken, ohne die dieses Unterfangen schlicht unmöglich gewesen wäre. Ihnen vor allem und weiteren zahllosen Helfern ist zu verdanken, dass sich die ehemalige Kegelbahnbühne als wirklich schmuckes Kleinkunstbrettl in völlig neuer und sehr ansprechender, gemütlicher Gestalt präsentiert. Doch haben wir damals neben diesen baulichen und gestalterischen Maßnahmen auch das Programm in Teilen erweitert und umgestaltet. So setzen wir seitdem neben den traditionell beliebten MundArtNächten verstärkt auch auf Musik aus anderen Bereichen, auf Kabarett und Lesungen, auf diverse Kleinkunst und Theater. Auch wenn wir mittlerweile das erste Jahr hinter uns haben, bleibt für uns alle immer noch viel zu tun, wollen wir doch auch in Zukunft  immer wieder ein ansprechendes Programm in angenehmer Atmosphäre bieten. Wir alle  – Spitalbrauerei, Wirte und das Theater im Spitalkeller – hoffen, dass Ihnen unsere Programmauswahl im neuen Ambiente so gut gefällt, dass wir Sie schon sehr bald als Gäste in den Räumen des neuen Theaters im Spitalkeller begrüßen dürfen.

Karl Kefes
Programmleitung